Nilak’s süße Sünde

Hallo, am Montag ist meine jüngere Tochter „18“ geworden. Bei uns ist es Sitte, das sich das Geburtstagskind aussuchen darf, was es an diesem Tag zu essen gibt. Ihr Wunsch waren Quesadillas und zum Nachtisch ein Banoffee Pie. Bei der Zubereitung dieser „süßen Sünde“ hat Nilak mir wieder tatkräftig geholfen, hier seht ihr das Ergebnis…

Zutaten für 1 Pie:

  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (400ml)
  • 1 Packung knusprige Kekse, 250g (wir nehmen immer die Hobbits)
  • ca. 100g Butter
  • 4 mittelgroße Bananen
  • 1 Becher Sahne (280ml)
  • wer mag Kakaopulver

1.)  Toffee herstellen (am besten schon am Vortag)

Gebt die ungeöffnete Dose mit der Kondensmilch in einen Topf und füllt diesen mit Wasser. Achtet darauf, dass die Dose immer voll mit Wasser bedeckt ist, sonst kann sie explodieren! Bringt das Wasser zum Kochen und lasst die Dose für mindestens zwei Stunden darin. Auf keinen Fall darf die Dose vor oder während des Kochens geöffnet werden. Danach gut abkühlen lassen. Wem das zu viel Arbeit ist, der kann auch im Supermarkt gucken, ob er dort russische Kondensmilch bekommt, die gibt es schon fertig karamelisiert.

2.) Boden herstellen

Als erstes müsst ihr die Butter schmelzen, wir machen das immer in der Mikrowelle. Dann werden die Kekse zerkleinert. (das geht ziemlich gut, wenn man sie in einen Gefrierbeutel gibt und dann mit einem Nudelholz darauf schlägt)

Sind die Kekse schön klein, gebt ihr sie in eine Schüssel und vermengt sie mit der flüssigen Butter.

Danach kommt die Keks-Butter-Masse in eine Form. Achtet darauf, das ihr die Masse gut festdrückt. Und dann für 1 Std. ab in den Kühlschrank. (Wir haben uns diesmal dazu entschieden, den Pie in kleinen Portionsförmchen zu servieren)

3.) Das Schichten

  • erste Schicht: Toffee – dazu die abgekühlte Dose öffnen und den Inhalt auf dem Keksboden verteilen

  • zweite Schicht: Bananen – schneidet die Bananen in Scheiben und gebt sie auf den Toffee

        

  • dritte Schicht: Sahne – schlagt die Sahne steif und verteilt sie als letzte Schicht auf den Bananen

         

Wer mag kann zum Schluß noch etwas Kakaopulver darüber streuen und dann heißt es guten Appetit und bloß nicht an die Kalorien denken…


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.